Aufbruchbude

Aufbruchbude

Das Wohnzimmer ist ein Trümmerfeld. Wir haben mit der Sanierung angefangen, als erstes gehen wir das Feuchtigkeitsproblem an. Im Wohn- und Esszimmer sind einige Wände feucht, andere sollen entfernt werden. Wir reissen Gipskartonplatten ab und klopfen Putz von den Wänden. Überall finden wir interessante Spuren der Vergangenheit, alte Tapeten, Lehmputz mit Kohlestückchen, Ziegelsteine und Fachwerkbalken. Tatsächlich sind die Innenwände mit Fachwerk gebaut, eine spannende Entdeckung. Innerhalb weniger Tage ist der ganze Boden mit Schutt übersät, alles ist verstaubt.Schutthaufen

Zum Glück haben wir bisher weniger Schimmel gefunden als befürchtet. Trotzdem ist die Luftfeuchtigkeit ungewöhnlich hoch. Um die Räume im Erdgeschoss trocken zu legen, drehen wir erst einmal die Heizungen auf Anschlag. Jeden Tag kommen wir mindestens einmal vorbei und reissen alle Fenster für 10 Minuten auf, damit die Luft komplett ausgetauscht wird. Langfristig müssen wir natürlich die Ursachen für die Feuchtigkeit finden und beheben. Aber erst einmal kann das Limettenhaus durchatmen. Bruchbude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.